MPM Prallstrommühle

Anwendung

  • Erzeugung von Deckschichtmaterial für die Spanplattenproduktion
  • Herstellung von Füll- und Dämmstoffmaterial
  • Herstellung von Brennstoff für die thermische Verwertung
  • WPC/WFC-Industrie
  • Tierfutter und Einstreu

Beschreibung

Die MPM Prallstrommühle ermöglicht eine kontinuierliche Verarbeitung von weichen bis mittelharten Materialen zu kubischen Feinspänen oder Holzmehl.

Nach dem Durchlaufen der VC Vibrationsrinne, der permanenten Magnettrommel und dem SGA Schwergutabscheider, wird das vorgereinigte Material dem Mahlraum durch die Gehäuserückwand zugeführt und dort zwischen den Schlagleisten des Rotors und der Mahlbahn zermahlen. Das Material wird schließlich auf dem intergierten speziellen Feinlochsieb nachzerkleinert und kalibriert.

Kundenvorteile

  • Breites Materialspektrum des Aufgabeguts, z.B. vorzerkleinertes Holz und Einjahrespflanzen, Getreide, Samen und Gewürze
  • Einstellbarer Feinheitsgrad
  • Schneller Austausch des Siebkorbes ohne Demontage des kompletten Mahlringes
  • Wartungsarm und servicefreundlich
  • Überfluraufstellung oder mit einer Grube; pneumatischer Austrag des Produktes seitlich oder nach unten möglich

Technische Merkmale

  • Mahlbahnsegmente und deren Konfiguration abhängig vom Eingangsmaterial wählbar
  • Hochverschleißfeste, geklemmte und einfach austauschbare Mahlbahnsegmente
  • Spezielle Feinlochsiebe mit unterschiedlichen Maschenweiten verwendbar
  • Geteilte Schlagleisten zum gezielten Austausch verschlissener Teile
  • Wartungsöffnung im Gehäuse zum einfachen Wechsel der Rotorschlagleisten